Dr. Danny Reinhold

Volljurist

 

Muttersprache: Deutsch
Arbeitssprache: Französisch


Studium

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (1995-1999)
  • Abschluss Erstes Juristisches Staatsexamen, LJPA München (2000)
  • Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Nürnberg (2000-2002)
  • Augsburger Stage zum Europäischen und Internationalen Wirtschaftsrecht, Universität Augsburg (2002)
  • Zweites Juristisches Staatsexamen, LJPA München (2002)
  • Einführungskurs in das französische Recht an der Universität Heidelberg (Abschlussnote: sehr gut)
  • Dissertation im internationalen Umweltrecht unter Betreuung von Professor Dr. Eibe Riedel am Lehrstuhl für Völker- und Europarecht an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Mannheim (magna cum laude)

 

Berufliche Tätigkeit

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Mannheim (April 2003 – August 2005)
  • Rechtsanwalt in der internationalen Rechtsanwaltskanzlei SALGER in Frankfurt am Main (Juni 2006 – April 2008)
  • Rechtsanwalt (eingetragen auf der Liste der europäischen Rechtsanwälte bei der Pariser Rechtsanwaltskammer) und Avocat à la Cour in der deutsch-französischen Rechtsanwaltskanzlei HERTSLET WOLFER & HEINTZ in Paris (Oktober 2008 – Dezember 2015)

Tätigkeitsschwerpunkte :

    • Deutsch-französische Mandantenberatung
    • Führung von Rechtsstreitigkeiten vor deutschen und französischen Gerichten
    • Erstellung von Verträgen, AGBs, juristischen Beratungen und Rechtsgutachten
    • Übersetzungen aller Arten von rechtlichen Dokumenten (insbesondere Klagen und Anträge, Schriftsätze, Gerichtsentscheidungen, Vergleichsprotokolle, Gesetzestexte, Verträge, Satzungen, Gutachten, Urkunden)
      aus dem Französischen ins Deutsche
  • Seit Januar 2017 freiberuflich tätiger Übersetzer für die Sprache Französisch

 

Ausgewählte Fortbildungen            

  • Wesen, Aufbau, Inhalt und Aussagekraft des handelsrechtlichen Jahresabschlusses (IHK Mittelfranken, 2000)
  • Einführung in ausgewählte Instrumente der Unternehmensführung und die Unternehmensbewertung (IHK Mittelfranken, 2001)
  • Französisch und Französisches Recht – Terminologie und Haftungsfragen (Deutsche Anwaltakademie, 2010)
  • Verschiedene Seminare der Deutsch-Französischen Kommission der RAK Paris und des Deutschen Anwaltsvereins Frankreich
    (2009-2015)
  • Économie du sol et de l’immobilier (Prof. Philippe Thalmann, École Polytechnique Fédérale de Lausanne, 2017)
  • Übersetzen von Urteilen im Zivil- und Strafprozess (BDÜ, 2017)
  • BDÜ-Fachkonferenz Sprache und Recht – Übersetzer und Dolmetscher als Mittler zwischen Sprachen und Rechtssystemen (Hannover, Oktober 2017)
  • Übersetzen von Verträgen (deutsch-französisch) (SFT, Lyon, 2017)
  • 24. Jahrestreffen des deutsch-französischen Übersetzernetzwerks (SFT, Lyon, 2017)

 

Fachgebiete und Schwerpunkte

  • Recht, insbesondere Handelsrecht, Vertriebsrecht, Wettbewerbsrecht, Geistiges Eigentum (Markenrecht, Urheberrecht), Immobilienrecht, Haftungsrecht (einschließlich Produkthaftungsrecht), Industrielle Risiken und Versicherungsrecht,
    allgemeines Zivilrecht
  • Finanzen und Steuern
  • Bank- und Versicherungswesen
  • Immobilienwirtschaft

 

EDV

  • CAT-Tools: SDL Trados 2017, Wordfast Pro 3 und 4 
  • Software: Microsoft Office 2016, Abbyy Fine Reader              

 

Mitgliedschaften

  • AJFA (Association des Juristes Français et Allemands)

 

Veröffentlichungen

  • Der Schutz der Umwelt in der Binnenschifffahrt, Peter Lang Verlag 2009
  • L’inconstitutionnalité des dispositions allemandes relative à la conservation des données de connexion (gemeinsam mit
    Béatrice Deshayes), Communication Commerce Electronique, Revue mensuelle LexisNexis Jurisclasseur, Dezember 2010
  • Die Haftung der Leitungsorgane von Kapitalgesellschaften im französischen Recht, Mitteilungsblatt DAV Internationaler Rechtsverkehr, Dezember 2014